MOOCs – Massive Open Online Courses. Die neue Lernwelt für Fach- und Führungskräfte

Podiumsdiskussion_Berliner_wirtschaftsgespraeche

Massive Open Online Courses (MOOC) erobern den  Markt für Bildung und Weiterbildung. Sie nahmen ihren Ausgangspunkt von der Harvard University, die einige ihrer Vorlesungen im Internet zugänglich machte, um den Teilnehmerkreis zu erweitern. Inzwischen hat sich Format, Reichweite und Strategie dramatisch verändert, sodass dieses Lernformat eine interessante Möglichkeit für Fach- und Führungskräfte darstellt, in Coachings oder Trainings erlernte Kompetenzen zu erweitern.

MOOCs sind heute nicht mehr abgefilmte Vorlesungen sondern Lernangebote, die Video-Vorlesungen verknüpfen  mit im Netz bereitgestellten Texten, interaktiven Foren, Blogs, Aufgabenstellungen, Tests und in wachsendem Maße auch Zertifikaten. Die Reichweite ist inzwischen global. Der Anbieter „Coursera“  kann teilweise Zehntausend Teilnehmer in renommierten Kursen vorweisen, von Papua Neuguinea über Mecklenburg-Vorpommern bis New York City. An Standorten, an denen ausreichend Teilnehmer beteiligt sind, kann der Online Kurs auch durch reale Seminarereignisse erweitert werden. Für die führenden amerikanischen Universitäten sind MOOCs inzwischen Instrumente der globalen Marktdurchdringung.

MOOCs sind nicht auf den Universitätssektor begrenzt. Inzwischen nutzen auch Unternehmen dieses Instrument, um das Potential interner Weiterbildung zu erweitern und zu effektivieren. Z.B. setzen SAP und die Deutsche Telekom MOOCS in Ihrer Personal- und Unternehmensentwicklung und für Verbreitung Ihrer Produkte ein.

Trotz dieser Beispiele stehen wir erst am Anfang einer Entwicklung deren Potential wir in dieser Veranstaltung diskutieren wollen.

  • Haben MOOCs das Potenzial, den Zugang zu höherer Bildung global zu vereinfachen? Oder führen sie zu einer Konzentration des Bildungsmarktes auf wenige Global Player?
  • Sehen wir den Beginn einer kompletten Transformation des Bildungswesens das mit den klassischen Institutionen der tertiären Bildung aufräumt?
  • Was braucht es, damit  „Education on Demand“, d.h. die zeitliche Souveränität des Lernenden über Lernort und Lernzeit gelingen kann?
  • Entwickeln sich Digital Idiots, die nie die sozialen Seiten von Lernsituationen erleben oder bilden sich neue soziale Gefüge beim Lernen heraus?

Wir diskutieren mit Expert/innen:

Eva Strube
Senior Expertin Personalentwicklung, Group Transformational Change bei der Deutschen Telekom und Mit-Gestalterin des Magenta MOOC der Telekom

Prof. Constanze Langer
Professorin für Visual Interface Design an der FH Potsdam und Expertin für E-Learning

Sebastian Leder
Hasso Plattner Institut (HPI), Referent für Projektentwicklung/-management und Kenner des openHPI MOOC

Knuth Dohse
Geschäftsführer People & Change Consulting, MOOC-Nutzer

Melden Sie sich auf den Seiten der Berliner Wirtschaftsgespräche an.

Mehr Weiterbildungsangebote für Fach- und Führungskräfte finden Sie auf meiner Webseite:

» Führungskompetenz  stärken – Leadership-Coaching
» Teamarbeit gestalten – Teamcoaching und Moderation